Anträge

Hier findest Du unsere bereits eingebrachten Anträge.

2021

Antrag Kinderbetreuung  [19.08.2021]

Betreff: Ausbau der Kinderbetreuung für unter 3-jährige Kinder

Der Ausbau institutioneller Kinderbetreuung zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Job und Familie ist seit Jahrzehnten ein Fixpunktösterreichischer und KärntnerSozialpolitik. Die Betreuungsquoten in Österreichliegenbei 3-bis 5-Jährigenbei 93Prozent. Bei unter 3-Jährigen jedoch nur bei 28Prozent(Quelle: Statistik Austria). Ähnlich ist das Angebot in der Stadtgemeinde Völkermarkt. Das Angebot für Kinderbetreuung in der Stadtgemeinde Völkermarktfür über 3-jährige Kinder kann als ausreichend angesehen werden. Jedoch gibt es zu wenige Plätze für die unter 3-Jährigen. Der Bedarf an Tagesmüttern steigt auch in unserer Heimatgemeinde. Oftmals scheitert das Angebot einer Tagesmutter auch an räumlichen Gegebenheiten. Viele Eltern (vorrangig Mütter) sind oftmals gezwungen ihre Berufstätigkeit länger als geplant zu unterbrechen und erleiden so einen sozialen, beruflichen und auch finanziellen Nachteil

 

zum Antrag

Fristsetzungsantrag Digitaler Zugang  [19.08.2021]

Betreff: Fristsetzungsantrag  „Einführung eines Digitalen Service-Portals“

Alle Mitglieder des Stadt-und Gemeinderates stehen mit beiden Beinen fest im (Berufs-)Leben. Aus diesem Grund ist es vielen nichtimmer möglich während den AmtsstundendieVorbereitungen für Ausschuss-, Stadtrats-oder Gemeinderatssitzungen im Rathaus durchzuführen. Ein digitaler Zugang (Bsp. SessionNet) zu den Akten der jeweiligen Ausschüsse/ Sitzungen würdezu einer Vereinfachung der Vorbereitung und Steigerung der Qualität der Sitzungen führenund zu einer modernen serviceorientierten Bezirkshauptstadt beitragen.
Am 26. April wurde der Antrag „Einführung eines Digitalen Service-Portals“für Mandatarinnen und Mandatare seitens der ÖVP Völkermarkt gestellt. Dieser Antrag wurde durch den Bürgermeister dem Stadtrat zugewiesen und bis dato noch nicht behandelt.

 

zum Antrag

Antrag auf Betreuungsübernahme der Gemeindewohnungen durch die Kommunalgesellschaft  [19.08.2021]

Betreff: Betreuung der gemeindeeigenen Wohnungen durch die Kommunalgesellschaft Völkermarkt GmbH

Nach gründlicher Diskussion mit den Ausschussmitgliedern, Mitarbeitern der Gemeinde und dem Geschäftsführer der Kommunalgesellschaft Völkermarkt wurde in der Ausschusssitzung für Markt, Wirtschaft und Tourismus am 19. Juni 2021einstimmig festgehalten, dass eineÜbernahme und dieBewirtschaftung der gemeindeeigenen Wohnungen durch die Kommunalgesellschaft Völkermarkt durchgeführt werden sollte.
So würdendie Mitarbeiter der Gemeinde Völkermarktdurch deren Fülle an unterschiedlichsten Aufgaben erheblich entlastet. Des Weiteren könntedadurch dasService an den Mietern erheblich verbessertwerden.

 

zum Antrag

Antrag für ein digitales Serviceportal  [26.04.2021]

Betreff: Einführung eines „Digitalen Service-Portals“ für Mandatarinnen und Mandatare

Die Arbeitswelt unserer Gemeindemandatarinnen und Gemeindemandatare wird immer dynamischer und flexibler. Die Vorbereitung auf Ausschuss- sowie Gemeinderatssitzungen ist immer schwieriger mit den Öffnungszeiten der Gemeinde zu vereinbaren. Dies ließe sich mit der Einführung eines Informations- und Kommunikationssystem für ein modernes E-Government sowie elektronische Gremienarbeit erleichtern.

 

zum Antrag

Antrag für eine WC Anlage am Skater- und Calisthenics Gelände  [26.04.2021]

Betreff: Schaffung einer zeitgemäßen Infrastruktur am Skater- und Calisthenics Gelände

Wir haben bereits Ende April und wir nähern uns mit großen Schritten den von vielen schon sehnlichst herbeigewünschten wärmeren Jahreszeiten. Damit einhergehend steigt die Frequenz am Skater- und am Calisthenics Gelände sowie auf der bereitgestellten Laufstrecke.
Leider fehlt bei dieser Sportanlage noch die notwendige „Zusatzinfrastruktur“. Damit verbunden ist auch das Problem, dass viele nicht die Möglichkeit haben, einfach mal schnell nach Hause zu gehen um das eigene WC aufzusuchen. Es sollte daher Standard sein, dass bei öffentlichen Sport‐ und Spielplätzen auch die notwendigen sanitären Einrichtungen vorhanden sind. Man sollte Kinder bzw. Jugendliche nicht dazu „zwingen“, ihre Notdurft in der freien Natur verrichten zu müssen und sie so auch den Blicken der Anwesenden auszusetzen.

zum Antrag